Waffensachkunde

Waffensachkunde

Wir bilden in der Waffensachkunde für Sportschützen und das Bewachungsgewerbe deutschandweit aus. Hauptsächlich finden die staatlich anerkannten Lehrgänge für Sportschützen in Marl und Recklinghausen statt. Lehrgänge für Bewacher führen wir in Hessen, Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz und Schleswig-Holstein durch. Weder würfeln wir in den Kursen Bewacher und Sportschützen zusammen, noch gehören wir zu den Anbietern, die sich selbst mit irgend etwas „zertifizieren“.

Nicht umsonst zählen Marktführer zu unseren Auftraggebern.

Sie haben eine größere Gruppe zusammen und möchten die Sachkundeprüfung in Ihrem Verein oder Ihrem Unternehmen durchführen? Sprechen Sie uns an!

Online-Training

Unterstützend zu den Lehrgängen stellen wir verschiedene Online-Trainings zur Waffensachkunde bereit. Sie bekommen das Ergebnis direkt angezeigt und die Auswertungen sofort per Email zugesendet. Neben der Waffensachkunde bieten wir noch weitere Onlinekurse an. Klicken Sie auf die nebenstehende Grafik! (oder hier)

Außerdem haben wir in unserem Downloadbereich einiges an behördlichen Antragsformularen,  Gesetzestexten und Verordnungen zusammengetragen. Es lohnt sich, hier mal rein zu schauen, besonders in das Waffengesetz.

Zusätzlich wird das Ganze durch Lehrvideos unterstützt.

Waffensachkunde Onlinetest Multiple Choice

Der Sachkunde-Unterricht

Der Unterricht wird von hochaktiven und sich permanent weiterbildenden Personen durchgeführt. Wir sind in verschiedenen Verbänden aktiv: BDS, BDMP, DSU, Reservistenverband und WSB. Mehr dazu finden Sie unter Team.

Die Lehrgänge finden in der Regel an einem Wochenende statt, jeweils Samstags und Sonntags von 08:00 bis 18:00 Uhr. Sportschützen haben damit ihr Soll erfüllt. Die Prüfung findet in der Regel direkt am Ende des Lehrgangs statt. Für Mitarbeiter aus dem Bewachungsgewerbe kommt noch ein weiterer Termin mit ca. 8 Unterrichtsstunden hinzu. Geschlossene Lehrgänge für Bewacher finden hier meist wochentags statt.

Wir bieten die Sachkundelehrgänge auch als Einzelkurse oder für Pärchen an. Hier sind ganz individuelle Termine möglich. Auch bei Ihnen vor Ort!

Das praktische Schießen für Sportschützen wird von erfahrenen Sport- und Schießleitern (BDMP) und ausgebildeten Vereinstrainern (DSU) durchgeführt. Berufswaffentträfer (aber auch Sportschützen) unterrichtet ein Qualifizierter Schießausbilder (IHK).

Learning by doing: Neben den gesetzlichen Vorgaben zum Unterricht legen wir besonderen Wert darauf, dass unsere Teilnehmer nicht nur in der Theorie mit Waffen umgehen können. Ganz besonders achten wir dabei auf die optimale Vermittlung von Sicherheitsaspekten, der praktischen Waffenhandhabung, Störungsbeseitigung, sowie einigen anderen Dingen. Wer aus diesen Kursen herauskommt, der kann schon ein bisschen was!

Unterrichtsmaterial

Mitbringen müssen Sie zum Unterricht außer einem Kugelschreiber und Lernbereitschaft nichts. Der Unterricht findet mittels Präsentationen auf einer Leinwand statt und wird durch ein Buch mit dem Lehrgangsstoff unterstützt, welches Sie nach der Anmeldung geschickt bekommen. Unterstützt wird das alles noch durch unser Online-Learning.

Natürlich wird der praktische Umgang mit Waffen eingehend unterrichtet. Er ist auch ein wesentlicher Bestandteil der Prüfung.

Bewacher absolvieren bei uns das Prüfungsschießen mit Dienstwaffen. Sicherheitspersonal für die Bewachung militärischer Liegenschaften absolvieren hierbei besondere, durch die Bundeswehr vorgegebene Schießübungen.

Lehrinhalte

Darf`s ein wenig mehr sein?

Natürlich werden die gesetzlich vorgegebenen, prüfungsrelevanten Themen unterrichtet. Wir legen jedoch großen Wert auf den praktischen Umgang mit den Waffen, weil die Sicherheit an oberster Stelle steht. Aus diesem Grund gehen wir unter anderem auf folgende Themen ein und unterrichten sie auch praktisch:

  • Dominantes Auge / Kreuzdominanz (und praktische Tipps dazu)
  • Grifftechnik, Abzugsverhalten, Arbeit mit Trigger-Reset
  • Anschlagsarten
  • Waffen zerlegen (z.B. Glock 17, H&K P8 A1)
  • Zielerfassung / Multiple Ziele
  • Ziehen aus dem Holster

…um einige zu nennen. Der Waffensachkunelehrgang ist natürlich kein Schießtraining. Wir versuchen jedoch, Ihnen in der recht begrenzten Zeit so viel praktisches Wissen wie möglich zu vermitteln. Über den allgemein üblichen Umfang hinaus.

Anmeldung, Gebühren

Die Anmeldung zu den Lehrgängen zur Waffensachkunde muss spätestens 18 Tage vor Lehrgangsbeginn erfolgen!

Die Gebührentabelle findet ihr hier

Die Anmeldung findet ihr hier

Die Terminliste hier

Linktipp: Offizieller Fragenkatalog für die Sachkunde-Prüfung (§7 WaffG)